Sennheiser PC 360

PC 360 Headset von Sennheiser

Passionierte PC-Gamer verfügen meist nicht nur über einen leistungsstarken Rechner sondern auch über Zubehör, mit dem das Spielen deutlich ergonomischer und komfortabler ausfällt. Neben Tastatur und Maus legen Gamer auch auf ein Headset Wert, dass speziell auf die Bedürfnisse dies Nutzergruppe zugeschnitten wurde. Fast schon ein High End Headset ist auch das Sennheiser PC 360.

Mit über 150 Euro ist das PC 360 Headset zwar um einiges teurer als “normale” Alternativen, bringt dafür aber einen guten Sound mit sich, der sich besonders in der Form satter Bässe bemerkbar macht. Das Ausgabegerät ist schon nach wenigen Sekunden betriebsbereit. Auf moderne Verbindungskonzepte wie Bluetooth oder WLAN wurde komplett verzichtet. Der Nutzer muss lediglich die zwei Klinkenstecker an die Soundkarte koppeln. Mit 300 Gramm Eigengewicht ist das PC 360 leicht schwerer als die Modelle PC 330/333D/350, lässt sich dennoch auch über mehrere Stunden recht bequem tragen. Hierfür verantwortlich sind unter anderem die großen Velours Polster, die gleichzeitig auch für eine leichte Außengeräuschabschirmung zuständig sind.

Insgesamt wirkt die Verarbeitung der Sennheiser PC 360 auf einem sehr hohen Niveau. Nichts klappert und und sogar das mobile Mikrofon wirkt unzerstörbar. Die robuste Bauweise beeinträchtigt hier aber nicht die Einstellmöglichkeiten. natürlich eignet sich das Bügel-Headset nicht nur zum stundenlangen Gamen. Alle Musikgenres hören sich hier sehr gut und realistisch an. Geändert hat sich auch die Lautstärkeregelung, die vom Kabel an die rechte Ohrmuschel versetzt wurde. Unterm Strich betrachtet, überzeugt das Sennheiser PC 360 und ist nicht nur für Hardcore-Gamer eine Empfehlung wert.

Popularity: 1% [?]


  • No Related Post
bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark
tabs-top


One Response to “Sennheiser PC 360”

  1. [...] Link zum Artikel Sennheiser PC 360 AKPC_IDS += “75,”;Popularity: 1% [?] [...]

Leave a Reply