Kobo Touch vs. Sony PRS-T1

Kobo Touch und Sony PRS-T1 im Vergleich

Mittlerweile werden eBook Reader immer beliebter, sodass viele Hersteller ein eigenes Gerät auf den Markt bringen. Dazu zählt auch Sony, die unter anderem den PRS-T1 am Start haben. Ein Newcomer dagegen ist das Vergleichsgerät, das auf den Namen Kobo Touch hört und vom Unternehmen Kobo produziert wird.

Ein Vergleich der Verarbeitung zeigt, dass beide eBook Reader optimal verarbeitet wurden. Ohne knarzen oder anderen Geräuschen ist hier ein Lesen möglich. Anders sieht es dagegen bei der Optik aus, denn während das Sony PRS-T1 aus einer glatten Plastikoberfläche besteht, kann der Kobo-Newcomer mit einer weicheren und angenehmeren Plastikoberfläche punkten.

Das Display der beiden Geräte fällt nahezu identisch aus, denn es wurde jeweils ein 6-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 800 x 600 Pixel integriert. Außerdem wird die gleiche Technik für den Touchscreen verwendet, allerdings sitzen die Infrarot-Sensoren beim Sony-Modell nicht ganz so nah am Display. Dadurch wird der Bildschirm schon dann ausgelöst, wenn der Finger noch gar nicht am Touchscreen angekommen ist. Weiterhin verfügt das Gerät von Sony über eine Dual-Touch-Funktion, die vor allem bei Lesen von Büchern sehr praktisch ist.

Als Zusatzfunktion bieten die beiden eBook Reader einen Internetbrowser, der jedoch beim PRS-T1 etwas besser funktioniert. Das Gleiche lässt sich auch über den Notizblock sagen, da hier zum Beispiel beim Kobo-Modell die Zeichnungen „nur“ in der normalen Bibliothek abgespeichert werden.

Unterm Strich haben beiden Geräte ihr Vor-und Nachteile, sodass sich der Käufer für einen großen Funktionsumfang für das Sony PRS-T1 und für eine etwas stabilere Software für das Kobo Touch entscheiden sollte.

Popularity: 1% [?]


  • No Related Post
bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark
tabs-top


Leave a Reply